Das Haskey-Projekt unterstützt Kinder und junge Erwachsene mit geistigen Behinderungen und ihre Familien in Ghana und will ihnen ein menschenwürdiges Leben als akzeptierte Mitglieder in der Gemeinschaft ermöglichen. In Kumasi wurde im November 2013 eine Tagesbetreuung  eröffnet, die von einer wachsenden Gruppe von Kindern und Jugendlichen mit Unterstützungsbedarf besucht wird.


Diese wurde auf dem Grundstück des Projektinitiators Musah Abubakar in Buobai, Kumasi errichtet und besteht aus zwei Räumen und einem kleinen Hof, der zur Nutzung zur Verfügung steht. Dieser Standort stellt eine privat vorfinanzierte Übergangslösung dar, bis die finanziellen Mittel zur Errichtung des eigentlichen Haskey-Centers auf dem 2017 erworbenen Grundstück zur Verfügung stehen.

 

Bereits 2012 wurde in einem anderen Stadtteil von Kumasi ein Büro als Anlaufstelle für betroffene Familien angemietet. Hier erhielten sie wichtige Informationen und konnten sich zunächst für ambulante Unterstützung durch Haskey-Mitarbeiter anmelden. Das Büro dient nach wie vor als Anlaufpunkt für Interessierte; ausserdem stehen hier der projekteigene Computer und Drucker, die für administrative Zwecke genutzt werden.

Initiator des Projektes ist Musah Abubakar. Gleichzeitig ist er Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins in Deutschland, Haskey-Projekt Ghana e.V. Musah ist in Kumasi/ Ghana aufgewachsen und lebt und arbeitet seit 1992 in Deutschland. Er ist studierter Heilpädagoge und ausgebildeter Heilerziehungspfleger und seit 1999 im sozialen Bereich tätig. Es ist sein Ziel, seine Erfahrungen und sein Fachwissen später in Ghana weiterzugeben und so zu einer Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen dort beizutragen.

 

Durch seine Intitiative fand sich eine Gruppe von Ghanaern, die sich für das Projekt interessierten und so konnte 20011 die ghanaische Partnerorganisation offiziell registriert werden. Seit 2015 ist die ghanaische Organisation auch als gemeinnützige N.G.O. (Nichtregierungs-organsisation) unter der Social Welfare registriert. Das Projekt wird nun in Zusammenheit von ghanaischer N.G.O. und deutschem Verein realisiert.

 

Eine Kooperation mit Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und Behörden des Staates Ghana sowie mit anderen Nichtregierungs-organisationen wird angestrebt. Bisher finanziert sich Haskey-Projekt Ghana jedoch ausschliesslich privat und ist somit auf Spenden dringend angewiesen.